30.12.2020 / Artikel / /

Newsletter des Präsidenten: Blick zurück & Blick nach vorne

Ein schwieriges Jahr neigt sich seinem Ende zu und damit ist es an der Zeit, kurz inne zu halten und auf das vergangene (Partei-)Jahr zurückzublicken, und auch einen kurzen Ausblick zu wagen.

In Landquart wurde im Frühjahr Gemeindepräsident und Grossrat Sepp Föhn mit einem Glanzresultat als Gemeindepräsident bestätigt. Und im Herbst wurden Aldo Danuser (bisher) in den Gemeindevorstand und Christa Baumann (neu) in die GPK gewählt. Dies nach einem sehr engagierten Wahlkampf unter der Leitung von CVP-Ortsparteipräsident Joël Zysett. Leider wurde der Sitzerhalt von Livio Zanetti, welcher nach 12 Jahren im Gemeindevorstand aufgrund der Amtszeitbeschränkung ausschied, um 50 Stimmen verpasst. Und trotzdem dürfen wir mit dem Wahlergebnis unter dem Strich zufrieden sein; die Kandidierenden haben einen sehr engagierten Wahlkampf geführt, hervorragende Resultate erreicht und den CVP-Stimmenanteil gar erhöhen können.

In Untervaz wurde u.a. der Nachfolger von Hans Krättli, langjähriger CVP-Gemeindepräsident, gesucht – und gefunden. Als Resultat eines langen Prozesses, welcher Peter Schmid, Präsident der CVP Ortspartei Untervaz grösstenteils orchestrierte, wurde anfangs November René Vogel zum neuen Gemeindepräsidenten von Untervaz gewählt, somit folgt ein CVPler auf einen CVPler. Ausserdem wurden Loris Zanolari (bisher) in den Gemeindevorstand wiedergewählt, sowie Daniel Grünenfelder (neu) in den Schulrat und Sarah Streiff-Simmen (neu) in die GPK gewählt – damit wurden sämtliche CVP-Kandidierenden (wieder)gewählt – ein grossartiger Erfolg für die Untervazer CVP.

An dieser Stelle möchte ich allen involvierten CVPlerinnen und CVPlern ganz herzlich für den tollen Einsatz im Rahmen der Behördenwahlen danken – herzlichen Dank! – und viel Erfolg bei der Ausübung der Ämter. Ausführliche Berichte zu den Behördenwahlen in Landquart und Untervaz finden Sie gerne auf www.cvp-landquart.ch.

Trotz diesen Wahlerfolgen ist es schade, dass die Parteiaktivitäten in diesem Jahr eindeutig zu kurz kamen. Aufgrund der Corona-Situation hatten wir uns im Vorstand aber schon früh dazu entschieden, auf öffentliche Veranstaltungen zu verzichten und so der ausserordentlichen Lage Rechnung zu tragen. Hinter den Kulissen hat der Vorstand aber weitergearbeitet. So haben wir beispielsweise die Adressverwaltung neu aufgegleist (weshalb ich Sie um Verständnis bitte, falls etwas noch nicht wie gewünscht funktionieren sollte). Ausserdem freut es mich, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass wir Marion Zanetti als potentiell neues Vorstandsmitglied für die CVP Regionalpartei Landquart gewinnen konnten. Wir werden Marion gerne an der nächsten Generalversammlung zur Wahl vorschlagen. Apropos GV: Wir haben aufgrund eines Antrages an der Generalversammlung 2019 sowie der aktuellen Lage den GV-Turnus geändert, und werden die GV’s zukünftig im Frühling durchführen. Die nächste GV der CVP Regionalpartei Landquart findet (voraussichtlich – je nach Corona-Situation) am 19. März 2021 in Untervaz statt. Einladung folgt, aber tragen Sie sich bitte schon einmal das Datum in Ihre Agenda ein.

Und wenn wir denn schon beim Ausblick sind, erlauben Sie mir bitte einen persönlichen Ausblick. In den nächsten Jahren stehen wegweisende Weichenstellungen für die CVP Regionalpartei Landquart bevor. So hat die CVP-Mutterpartei mit der BDP Schweiz fusioniert, und wird zukünftig unter dem neuen Namen «die Mitte» auftreten. Und auch in Graubünden haben die beiden Kantonalparteien die Fusionsgespräche bereits aufgenommen. In seiner Februarsession wird der Grosse Rat das neue Wahlsystem des Kantons Graubünden beraten. Es ist davon auszugehen, dass die Region Landquart bzw. der Kreis Fünf Dörfer in Zukunft im Proporz-Verfahren wählen wird – was erheblichen Einfluss auf die Wahlen und Wahlergebnisse haben dürfte. Und letztlich steht auch noch die Volksinitiative der SP Graubünden im Raum, welche das Parlament auf 90 Mitglieder zusammenkürzen möchte. Es stehen also tatsächlich ereignisreiche Zeiten bevor. Ich freue mich aber, gemeinsam mit dem Vorstand der CVP Regionalpartei Landquart, mit den Vorständen der Ortsparteien und gemeinsam mit Ihnen, geschätzte Damen und Herren, diese herausfordernden Zeiten Schritt für Schritt anzupacken. Die Schritte mögen manchmal wackelig sein, vielleicht braucht es dann auch einmal einen Schritt zurück, um anschliessend zwei vorwärts tun zu können, aber ich bin mir sicher, dass wir die kommenden Veränderungen im politischen Umfeld, in denen ich sehr viele Chancen für unsere Partei sehe, gemeinsam gut meistern werden.

Deshalb möchte ich mit Optimismus in die Zukunft schauen – auch, was die Corona-Krise angeht. Ich wünsche Ihnen, und uns allen, ein gutes 2021, in dem Corona hoffentlich nicht mehr ganz so tonangebend sein wird. Tragen Sie sich und Ihren Liebsten Sorge, bleiben Sie gesund und ebenfalls optimistisch. Alles Gute!

Severin Geisseler, Präsident CVP Regionalpartei Landquart

PS: Bei Fragen, Feedback oder zum Meinungsaustausch stehe ich Ihnen jederzeit sehr gerne zur Verfügung. Am besten unter severin_geisseler@hotmail.com.